Links den gewünschten Monat anklicken !

"Springtime"

Im Februar wurde es doch noch Winter, aber max. -34 Grad, und weiterhin wenig Schnee. Trotzdem freuten wir uns auf unseren Urlaub an der Waerme. 

Wir verbrachten zuerst eine Woche in der Schweiz, wo es dann aber wenig fruehlingshaft war. 

Aber wir genossen viele schoene Momente mit Freunden und Familie. 

Danach flogen wir nach Hurghada, und von da nach Luxor, wo unsere Freunde aus Deutschland auf einem Nil-Kreuzfahrtschiff bereits auf uns warteten. Nun schipperten wir waehrend 5 Tagen den Nil runter bis zum Assuan Staudamm. Es standen taeglich Ausfluege auf dem Programm. 

Die Geschichte und Kultur ist wahnsinnig beeindruckend und interessant. Die Abende liessen wir an Deck bei einem Schlummertrunk ausklingen.

Danach ging es zurueck nach Hurghada, wo wir noch eine Woche in einem wunderschoenen Resort relaxten :)

Wieder zu Hause trafen wir alles in bester Ordnung an. Kathrin, eine Landwirtin aus Huttwil!!!!

hat unsere Farm waehrend unserer Abwesenheit bestens betreut.

Der Maerz im Yukon war der waermste seit 70 Jahren und bei unserer Heimkehr war praktisch schon aller Schnee weg.

Der April war dann aber wieder normaler, was die Temperaturen betrifft. Ende April hatten wir dann aber schon mal 18 Grad  und es wird langsam gruen. Die Schwaene sind auch zurueck.

Nun hoffen wir auf Regen, da es bereits sehr trocken ist.

Ostern feierten wir nich gross, wir verbrachten die letzten Tage mit Saemi. Am Osterdienstag mussten wir ihn dann gehen lassen. Wir vermissen ihn sehr, er war ja hier von Anfang an mit dabei. 

Mit einem weiteren Haus Konzert liessen wir den Winter ausklingen. Wir hatten wieder ueber 40 Besucher.

Nachtraeglich darf ich erwaehnen, dass wir im Februar "Yukon Gross-Eltern" geworden sind. Die kleine ist Rahel und Andreas's Tochter und heisst Lena. 

So ist Freude und Leid wieder einmal nah beieinander.

Nun ist es grad noch ein bisschen ruhig, bis dann die ersten Sommergaeste eintreffen. Eigentlich wollten wir mit den Farmarbeiten anfangen, aber gestern und heute schneit es doch tatsaechlich wieder (4.Mai)

Nun wuenschen wir "Happy Spring" 

Mit lieben Gruessen 

Beat, Eva and the gang

"Happy New Year"

Der Winter ist ein einziges up and down, mal kalt, mal warm, einmal hat es sogar geregnet und der Schnee ist Mangelware. Aber es reicht gerade, um Skidoo fahren zu koennen. So ist Beat oft auf seinen Trails. Sonst ist Ruhe eingekehrt. Weihnachten haben wir sehr ruhig mit unserem neuen Nachbarn und 2 Gaesten aus Vancouver gefeiert (airbnb). 

Am Boxing Day hatten wir dann unser Open House und das Neujahr feierte ich arbeitend im Spital und Beat allein zu Hause mit den Doggies. 

An dieser Stelle noch allen ein gutes und glueckliches Neues Jahr:)

Die letzten paar Tage ist es nun doch noch Winter geworden. -40 Grad fuehlt sich nun sehr kalt an!! Aber die Tage werden laenger und bald geht es ab an die Waerme!!!! 

Mit lieben Gruessen und haltet euch warm

Eva, Beat and the gang

"Ready for Winter"

Die 2. Haelfte des Sommers war sehr heiss und trocken. Die Heuernte fiel daher sehr duerftig aus und es gab viele Waldbraende.

Aber sonst genossen wir natuerlich das schoene Wetter. Beat paddelte noch den Upper Liard mit Pedro und zum fischen kamen sie auch ein paar mal. So fand auch das tradtionelle Fischessen am 1. August statt. Wir feierten im neuen Gazebo.

Wir hatten auch diverse Besucher (nebst den Wiederholungstaetern). Margret war fuer 2 Wochen hier und Simon mit 2 Kolleginnen fuer ein paar Tage. Zusammen machten wir ein paar Ausfluege. Es war schoen, sie hier zu haben!!

Ende August startete ich Airbnb und wurde fast ein bisschen ueberrumpelt. Aber wir hatten gute Gaeste und gutes Feedback.

Der Indian Summer war extrem farbig und das schoene Wetter hielt an. Aber die Naechte wurden frostig und der Garten musste eingeraeumt werden.

Anfangs Oktober ging Beat mit 3 Kollegen zum Jagen. Aber es blieb beim Camping Trip. Sie hatten trotzdem Spass und das ist ja die Hauptsache.

Am 8. Oktober fiel dann der 1.Schnee, blieb aber zum Glueck noch nicht liegen. So ging auch das Schlachten der Schweinchen gut ueber die Buehne. Wir hatten reichlich Hilfe :)

Wir konnten auch noch gut Feuerholz machen und wenn es das Wetter erlaubt, ist Beat auf seinen diversen Trails anzutreffen. Das Ziel ist immer noch der Mount Michie!!

Am 20. Oktober hatten wir das 1. House Concert der Saison. Es spielten  "The New Customs" und war sehr gut besucht (45 Leute).

In der Zwischenzeit ist es weiss und wir hatten auch schon -20 Grad. Im Moment ist es grad wieder waermer, El Nino laesst gruessen!

Wir wuenschen allen einen guten Winter, halten euch warm und Sorg :)

Liebi Gruess

Beat, Eva and the gang