Links den gewünschten Monat anklicken !

"The longest winter"

Dieser Winter war wohl der gefuehlt laengste ueberhaupt!! Erstens weil wir eine Rekordmenge Schnee hatten und zweitens weil wir nicht an die Waerme entrinnen konnten :(  

Dank Freund Corona war auch nicht sehr viel los, keine Hauskonzerte etc. Wir sind ja recht gut dran mit den Restriktionen, aber auch hier gilt die 10 Leute-Regel indoors. Die Restaurants sind auch offen, einfach mit limitierten Plaetzen. Alles in allem also nichts zu jammern. So haben wir doch ein paar Raclette-Abende und Geburtstage gefeiert.

Es war auch wieder mal recht kalt. Wir hatten wettermaessig so ein bisschen von allem was, inkl. Regen im Dezember. Und dann immer wieder Schnee!!! Beat war sehr viel unterwegs mit seiner Schneeschleuder!!

Diesen Winter habe ich endlich auch die Marshlake Ueberquerung geschafft!!

Nun haben wir seit ein paar Tagen Tauwetter und nach -25 vor noch ein paar Tagen fuehlen sich die 14 Grad schon fast wie Sommer an :)

Beat hat sich ueber den Winter mit dem Projekt "Camper bauen" beschaeftigt. Der Pick-up ist mittlerweile bis auf den Rahmen auseinandergeschraubt, geschweisst etc. Nun kann er sandstrahlen und dann mit dem Wiederaufbau beginnen. 

Das Airbnb war natuerlich geschlossen. Alle Besucher muessen 14 Tage in Quarantaene, und das Risiko wollten wir nicht eingehen mit dem gemeinsamen Shower-house. 

Lena hueten bringt dann jeweils Leben ins Haus. Sie ist jetzt schon 2 und geht mittlerweile auch in die Daycare. Ihre Familie ist Ende Januar in ihr neues Haus vorne auf dem Huegel gezogen. 

Ich war grad ein bisschen beschaeftigt mit dem Nachwuchs im Stall. Es gab 6 Baby-Ziegen im Maerz, was ja eher frueh ist. Da ich letztes Jahr 7 Jungs hatte, habe ich ein bisschen die Uebersicht verloren und einer ist dann auch mal ausgebuechst.....

Trotz Waermelampen und Heizung musste ich eines der kleinen ins Haus nehmen und mit der Flasche fuettern fuer eine Nacht, aber es hat sich gut erholt. Eines war sehr klein und brauchte ein paar Tage Hilfe beim Trinken. Aber jetzt sind alle fit und munter:) Dieses Jahr habe ich 5 Maedchen und nur ein Junge!!

Am 7. April bekamen wir das 1. Kaelbchen (Marcie).  Natuerlich war es dann noch -25. Ich weiss nicht, ob das Gilet half, aber ich fuehlte mich ein bisschen besser. Und sie geniesst das warme Wetter jetzt auch :)

Die Schwaene sind auch zurueck, so Spring is here :)

An der Corona-Front hoffen wir auf baldige Entspannung, es wird doch langsam ein bisschen langweilig hier!!!!

Mit lieben Gruessen 

Beat, Eva and the gang

"A summer to forget"

Im April haben wir Beat's 60igsten gefeiert, ganz nach Vorschrift mit social distancing!!

Der Mai war sehr mild und im Ziegenstall gab es 8-fachen Nachwuchs. Zum ersten Mal auch Drillinge. Die brauchten ein bisschen Starthilfe meinerseits, aber alle haben ueberlebt.

Dank Corona blieben wir diesen Sommer besucherfrei, war schon ein bisschen komisch :(

Dazu kam das kuehle und nasse Wetter. Es war ziemlich schwierig, ein Zeitfenster zu erwischen, um das Heu zu ernten. Aber irgendwie hat es dann doch geklappt und wir haben fast alles trocken reingebracht. Lena ist mittlerweile schon ein kleine Farmhilfe und Grossaeti macht sich sehr gut  :)

Dank dem nassen Wetter gab es dafuer fast keine Waldbraende. 

Die Touristen blieben natuerlich auch aus, erst als Ende Juli die Grenze zu BC geoeffnet wurde, gab es noch ein bisschen Gaeste.  US-Buergern war es auch erlaubt, nach Alaska zu fahren, aber die mussten in einem bestimmten Travel Corridor bleiden und den Yukon innnert 24 Stunden wieder verlassen. Natuerlich haben sich nicht alle daran gehalten!!! 

Den 1. August haben wir traditioneller Weise mit einem BarBQ gefeiert. Leider hatten wir dieses Jahr keinen Fisch, da Rene und Pedro gefehlt haben!!

Im September bekamen wir dann doch noch ein bisschen Sommer, "Indian Summer". So konnten wir doch noch ein bisschen Sonne und Waerme tanken.

Beat ging noch auf die Moose Jagd mit Jonas und Alana. Sie liessen sich ausfliegen und paddelten dann inkl. Moosefleisch den Upper Liard River hinunter. 

Im Oktober wurde es dann schon sehr kalt, vor allem nachts und am 13. gabs den 1. Schnee.

Das Schweinchen schlachten ging gut ueber die Buehne. Danke an die guten Helfer :)

Bei den Yaks gab es leider 2 Abgaenge. Lisa hatte einen Prolaps und musste notgeschlachtet werden. So sind wir ueber die Buecher und haben uns entschlossen, uns auch von Leo zu trennen, da waehrend 8 Jahren in Sachen Nachwuchs ja nichts passiert ist. Jetzt haben wir uns 3 Highlands zugelegt: 1 Kuh mit Kalb und ein junger Stier. Wir hoffen jetzt noch Mona mit dem Highlaender zu kreuzen. Also Fleisch haben wir im Moment mehr als genug, aber das Yakfleisch schmeckt echt lecker.

In Sachen Corona gibt es bei uns auch eine (kleine) 2. Welle. Mittlerweile hatten wir einen Patienten im Spital und einen Todesfall. Aber alles in allem sind wir ganz froh, hier zu wohnen, obschon wir auch in vielem eingeschraenkt sind und ans Reisen ist natuerlich vorlaeufig auch nicht zu denken.

Letzte Nacht wuetete bei uns ein Schneesturm und hat uns mit einem halben Meter Schnee eingedeckt. Da ist man froh, wenn man nirgends hinmuss!! 

In diesem Sinne haltet euch warm und bleibt gesund!!!

Mit lieben Gruessen

Beat, Eva and the gang